Kategorie-Archiv: Aktuell

HTML5 – Audio

Webstream mp3 format:


 

Audio File MIME Types

File Extension MIME Type
au audio/basic
snd audio/basic
mid audio/mid
rmi audio/mid
mp3 audio/mpeg
aif audio/x-aiff
aifc audio/x-aiff
aiff audio/x-aiff
m3u audio/x-mpegurl
ra audio/x-pn-realaudio
ram audio/x-pn-realaudio
wav audio/wav
wav audio/x-wav
Adding Sound to Web Pages

Plastik: Fluch der Meere

Vor einigen Jahren entdeckte man weit draußen im nordpazifischen Ozean eine kreiselnde Strömung mit etwa 100 Millionen Tonnen Plastikmüll. Das Phänomen fand sich auch im Nordatlantik. Inzwischen vermuten Strömungsforscher einen Müllstrudel auch südlich des Äquators.
Die Dokumentation begleitet ein Expeditionsteam um den Umweltaktivisten Marcus Eriksen. Er will den Südpazifik durchqueren, um den bisher nicht eindeutig nachgewiesenen Müllstrudel auf der Südhalbkugel zu finden. Irgendwo zwischen Osterinsel und chilenischem Festland soll er sich befinden. Aber wie muss man sich so eine riesige Ansammlung von Abfällen vorstellen? Und was würde es bedeuten, wenn Eriksen fündig würde?
Parallel zu Eriksens Suche versuchen Wissenschaftler herauszufinden, was Plastik im Meer eigentlich anrichtet. Dabei geht es nicht nur um strangulierte Seelöwen, erstickte Vögel und tödlich verletzte Schildkröten. Chemiker und Meeresbiologen haben festgestellt, dass die eigentliche Gefahr in der toxischen Wirkung des Plastiks auf die Meeresfauna und -flora liegt. Sie scheint wesentlich höher zu sein, als bisher angenommen.
Die Dokumentation ist eine Spurensuche nach den wahren Auswirkungen der Plastikflut. Wie ein Puzzle setzen sich einzelne Erkenntnisse nach und nach zu einem erschreckenden Gesamtbild zusammen. Erst kürzlich fanden Wissenschaftler heraus, dass sich – in weitaus größerem Rahmen als bisher angenommen – in der arktischen Tiefsee große Mengen Müll am Meeresboden befinden. So ist der Plastikmüll längst zu einem globalen Problem geworden, dessen Lösung der Anstrengungen aller bedarf.

(Deutschland, 2012, 53mn)
ZDF

Kim Dotcom – MEGA | INTERN

2,c=0,h=554.bild
Seit dem 20.01.2013 um 18:48 Uhr ist MEGA, das neue Projekt von Kim Schmitz alias. Kim Dotcom, offiziell erreichbar. Der Termin war nicht rein zufällig auf diese Zeit gelegt denn genau vor 1 Jahr wurde MEGAUPLOAD durch eine Razzia vom Netz genommen und das Verfahren wegen Urheberrechtsverletzungen steht noch aus.  Zur Zeit ist er auf Kaution auf freiem Fuß und lässt es mit MEGA Krachen. Bei der Eröffnungsshow zu MEGA auf seinem Anwesen wurden die geladenen Gäste einer Razzia ausgesetzt. Polizisten stürmten das Anwesen, seilten sich von den Dächern und ein Hubschrauber mit FBI Aufschrift landete. Eine Razzia ? Nein. Verkleidete Schauspieler spielten die MEGA UPLOAD Razzia nach. Ein Spass den sich „der Dicke“ nicht nehmen ließ.

Ob und in wie weit MEGA ein MEGA Erfolg wird steht in den Sternen, genauso wie die angekündigte unterseeische Glasfaserkabel-Verbindung Neuseelands mit kostenloser Nutzung für Neuseeländer.
Auf jeden Fall

Youtube Videos:

Beitrags Verlinkungen:

Was ist/bietet MEGA ?

MEGA ist ein Cloud Service der bei einem kostenlosen Account schon 50 GB Speicher anbietet.
Die Dateien werden bei dem Upload automatisch verschlüsselt und eine Entschlüsselung ist nur mit einem Schlüssel (Key) möglich.

Wird MEGA der neue Raubkopie Hoster ?
Das wird die Zeit zeigen. MEGA verschlüsselt alle Daten die übertragen werden, so dass niemand etwas mit den Daten anfangen kann der nicht den Schlüssel(key) dazu hat. Für die Filesharer würde es kein Problem sein den Schlüssel dazu freizugeben, allerdings bietet MEGA zu diesem Zeitpunkt keine Provision für Downloads und scheint daher für solche eher unattraktiv.

Allerdings setzt MEGA mit den 50 GB die aktuellen Cloud Anbieter unter Druck und die ersten Meldungen zeigen das dass Angebot auf Interesse stößt.

 

MEGA limited
Matthias Ortmann (CTO), Bram van der Gho(Lead Programmer)l, Finn Batato (Head of Marketing),

Tony Lentino (CEO), Ira Robkin (US BASE Deloyer), Robert Amsterdam (Internet Rights Chancellor)

 

 

 Mega statt Megaupload

Auf Megaupload folgt Mega!

Internet-Millionär Kim Dotcom Schmitz kann’s nicht lassen. In Neuseeland plant er sein neues Projekt: Mega soll noch dieses Jahr online gehen.

Wie Megaupload soll Mega das Hochladen, Speichern und Tauschen großer Dateien ermöglichen. Nur dieses Mal sollen rechtliche Probleme außen vor bleiben, erklärte Schmitz gegenüber dem US-Magazin „Wired“. Auch die Privatsphäre der Nutzer sei durch eine neue Datenverschlüsselungs-Technologie geschützt.
Die trickreiche Technik: Die Datenpakete werden bereits vor dem Hochladen verschlüsselt – und erst nach dem Download wieder entschlüsselt.
Musik, Videos, Spiele, Bücher – was über die Server von Mega getauscht wird, steht nach Auffassung von Schmitz nicht in seiner Verantwortung. Er könne gar nicht mehr wissen, was die Nutzer hochladen. Ob es sich dabei um urheberrechtlich geschützte Inhalte handelt oder nicht.
Selbst bei einer Razzia hätten Ermittler schlechte Karten. Die Entschlüsselung der Daten wäre viel zu aufwendig! 
Zudem werden die Dateien bei Mega nicht einfach dupliziert. Jeder hochgeladene Inhalt existiert genau einmal – mit dem jeweils dazu gehörenden Dekodier-Schlüssel.
Schon im August diesen Jahres twitterte Schmitz: „Ich weiß, worauf ihr alle wartet. Es kommt. In diesem Jahr. Versprochen. Grösser. Schneller. 100% sicher und nicht zu stoppen!“
Jetzt soll es bald soweit sein. Die Mega-Server sollen in Rechenzentren in zwei verschiedenen Ländern stehen. So sollen auch Ausfälle durch Beschlagnahmung und Naturkatastrophen verhindert werden. Langfristig träumt Schmitz von tausenden Server-Parks in der ganzen Welt.
Aber: Schmitz betont auch, Mega sei kein „gigantischer Mittelfinger in Richtung Hollywood“ und kein neues Megaupload. Der neue Dienst werde Maßnahmen bereitstellen, die der Verbreitung urheberrechtlich geschützter Inhalte entgegenwirken sollen.

Bild.de

Web: http://www.kim.com
Instagram: http://instagram.com/kim_dotcom/
Twitter: https://twitter.com/KimDotcom

 

Amazon verlinkungen

<a type=“amzn“>Harry Potter</a>
linkt auf die Amazon.de Suchergebnisseite zu Harry Potter.
<a type=“amzn“>Mein Held</a>
linkt unter der Überschrift Mein Held auf die Amazon.de Suchergebnisseite zu Harry Potter.
<a type=“amzn“>Mein Held</a>
linkt auf die Amazon.de Suchergebnisse der Kategorie Bücher zu Harry Potter.
Sehen Sie hier eine Liste gültiger Amazon.de Kategorie Attribute
<a type=“amzn“>Mein Lieblingsprodukt</a>
Der Link Mein Lieblingsprodukt linkt direkt auf das spezielle Amazon.de Produkt mit der ASIN (Amazon-ID) B000012345

 

https://widgets.amazon.de/Widget-Source/?store=webr-21&tag=webr-21

 

Webseiten

Auszug erstellter Projekte:

5Smokers
5Smokers – Pokerrunde
feuerwehr
Feuerwehr Schapdetten
rawo.info
RaWo
reha-ms
Reha Mobility Service
theater
Plattd. Theaterverein
wrplayer
WRPlayer – Internetradios

 

Mit Vollgas in die Hungerkrise


Die weltweiten Getreidevorräte reichen gerade einmal für 37 Tage, obwohl die Versorgung nach offiziellen Vorgaben 60 Tage lang gewährleistet sein muss. Warum ist das so? Der Anstieg der Rohstoffpreise, die Verknappung landwirtschaftlicher Nutzflächen, der Einsatz pflanzlicher Grundstoffe zur Herstellung von Biotreibstoff, und auch die Umstellung der Ernährungsgewohnheiten aufstrebender Volkswirtschaften wie Indien und China haben die Welt in eine tiefe Nahrungsmittelkrise gestürzt, die offenbar außer Kontrolle zu geraten droht.

Die Filmemacher haben in Europa nachgeforscht und Meinungen von Experten der Welternährungsorganisation FAO zum aktuellen Ungleichgewicht der Märkte eingeholt. Sie haben sich in den ländlichen Regionen Argentiniens und der USA umgesehen, den beiden größten Produzenten von Biotreibstoff und Befürwortern genmanipulierter Pflanzen. Und sie sind nach China gereist, um nachzufragen, wie die dortige Regierung die Nahrungsmittelversorgung der Bevölkerung sichern will. Denn Chinas Bedarf an Getreide entspricht schon heute der gesamten Weltproduktion. Peking betreibt ein Wettrennen gegen die Zeit, mit dem Ziel, immer schneller immer mehr Nahrungsmittel zu produzieren. Ein Spiel mit hohem Einsatz, bei dem es um die Zukunft und das Gleichgewicht des gesamten Planeten geht.

Quelle: YouTube

FNORD-JAHRESRÜCKBLICK 2012

FNORD NEWS SHOW 2012
Diesmal mit noch mehr Eurozonen-Spaltung!
„Vielleicht wird doch noch alles gut! – Edition 2012

Neues Jahr, neue Fnords 🙂
Im Format einer lockeren Abendshow werden wir die Highlights des Jahres präsentieren, die Meldungen zwischen den Meldungen, die subtilen Sensationen hinter den Schlagzeilen. Kommen Sie, hören Sie, sehen Sie! Lassen Sie sich mitreißen!

Redner: Felix von Leitner, Frank Rieger
EventID: 5198
Event: 29. Chaos Communication Congress (28C3) des Chaos Computer Club [CCC]
Ort: Congress Center Hamburg [CCH]; Am Dammtor; Marseiller Straße; 20355 Hamburg; Deutschland
Sprache: deutsch
Beginn: 29.12.2012 23:00:00 +01:00
Lizenz: CC-by-nc-sa

Quelle: Youtube